MERIPHARM GmbH

Eckbergstr. 18  -  D - 76534 Baden-Baden

phone : 0049 7221 7 37 34   -   fax : 0049 7221 7 37 33

leer
 

Bild

 H.R.Z.-Komplex KERN

(Nachfolgeprodukt von HERZKOMPLEX „KERN“)

 

Registriertes homöopathisches Arzneimittel ohne Angabe einer therapeutischen Indikation.

 

20 und 50 ml Tropflösung zum Einnehmen                        Apothekenpflichtig

 

Zusammensetzung:

 

 100 ml enthalten

jeweils zu gleichen

Teilen:

 

 

  Homöopathisches Arzneimittelbild,

  Organspezifität und Symptomatik gemäß

  Homöopathischer Standardliteratur

  (4) (5) (6) (7) (8)

 

Spigelia Dil. D6/D12

 

   Herz-“Linksmittel“ bei Herzbeschwerden mit

  Schmerzen im linken Arm und Thorax, welche bis

  zum Gesicht und in die Beine ausstrahlen können.

  Der Kranke kann nicht auf der linken Seite liegen.

 

Spartium scoparium

Dil. D6/D12

 
  Herzreizleitungssystem - Herzbeklemmungen,

  Herzklopfen, Stenocardien, Arrhythmien.

 

Veratrum album

Dil. D6/D12

 

  Zentrales Nervensystem,homöopathisches 

  Analepticum, Vasomotorenschwäche mit

  Kollapsneigung, kalte Schweißausbrüche,

  Angstzustände.

 Gelsemium

Dil. D8/D30

 

 

  Zentrales und peripheres Nervensystem -

  Tachyarrhythmien, Reizbildungs- und Reizleitungs-

  störungen des Herzens, schneller, aber schwacher

  u. weicher Puls.

 
Kalmia Dil. D6/D12 

  Herz - Gelenke - Muskeln stechende Herzschmerzen,

  rheumatische Muskel- und Gelenkbeschwerden auf

  fokaler Basis mit Herzbeteiligung.

 

Arnica Dil. D30

 

 

  Gefäße und Bindegewebe - Gefäßtonikum,

  hypertoniebedingte Herzbeschwerden, Herzkongestionen.

Aurum metallicum

Dil. D8

 
 

  Zentrales Nervensystem, Bindegewebe,Herz und Gefäße.

  Arteriosklerotische und hyperton bedingte Herz- und

  Kreislaufbeschwerden mit Wallungen und Kongestionen.

 

 

Cactus Dil. D6/D12

 

 

  Herz-Koronarien, strophantinähnliche

  und nitritartige Wirkung - Stenocardien.

 

Alkoholgehalt 51 Vol.%.

 

Nebenwirkungen:

Keine bekannt. Wie bei allen homöopathischen Arzneimitteln ist auch hier in

seltenen Fällen eine Erstverschlimmerung möglich.

 

Gegenanzeigen:

Keine bekannt. Nicht anwenden bei Alkoholkranken.

Bei Leberkranken, Epileptikern, Hirnkranken oder Hirngeschädigten nur nach

Rücksprache mit dem Arzt anwenden.

 

Wechselwirkungen mit anderen Mitteln: Keine bekannt.

 

Dosierungsempfehlung aufgrund langjähriger Erfahrungen:

3-mal täglich 15-20 Tropfen auf die Zunge oder in wenig Wasser. Kinder die Hälfte.


20 ml:   PZN - 00324926

50 ml:   PZN - 00324949